philoro Podcast #37 - Analyse und Vorschau KW 46 2021

philoro Podcast #37 - Analyse und Vorschau KW 46 2021 16.11.2021

Folge 37 des philoro Podcasts. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW46 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

Goldkommentar zur KW46 (Textversion)

Die neuesten hohen Inflationszahlen haben das Börsegeschehen in den USA doch etwas durcheinandergewirbelt. 6,2 Prozent Preissteigerung im Oktober statt der im Frühjahr noch erhofften rund zwei Prozent sind auch beachtlich – der höchste Wert seit 1990, also seit 31 Jahren. Vorausgesagt waren zuletzt 5,9 Prozent, auch das schon ein Rekordwert. Und wenn man bedenkt, dass der Index nur bedingt das tatsächliche Ausmaß der Preissteigerung wieder gibt, wird klar, daß der Preisanstieg Anleger und Sparer noch länger belasten wird. 4,5 Prozent in Deutschland und erwartete 3,6 Prozent zeigen, dass die Steigerungen auch in Europa angekommen sind.

Weil die US-Notenbank Federal Reserve noch keine Anzeichen einer kommenden Zinserhöhung erkennen lässt, scheinen manche Anleger doch über ihre Strategien nachzudenken, weil sie Sorge vor Realverlusten haben.

Negativzinsen für Anlagen verunsichern Anleger zunehmend. Dazu kommt die Sorge, die nach wie vor in Rekordnähe befindlichen Aktienkurse könnten eine Blase sein, die eines Tages platzt oder zumindest deutliche Wertverluste hinnehmen muß.

Gold als klassische Anlage Alternative hat auch in der Vorwoche deutliche Signale aussenden können. Nach monatelangen auf und ab auf niedrigem Niveau hat das gelbe Edelmetall in den letzten Wochen aufgeholt. Die lange angestrebte 1.800 Dollar Marke wurde nicht nur erreicht, sondern sogar deutlich überschritten. Erstmals seit Juni dieses Jahres, dem Beginn des vorangegangenen Preiseinbruchs, bewegt sich Gold in der Vorwoche gegen Handelsschluß mit 1.865 Dollar je Feinunze wieder auf die 1.900er Marke zu. Ähnliche Preisbewegungen zeichnen sich bei den gehandelten Gold Futures ab und die gehaltenen Goldmengen bei Großanlegern scheinen sich deutlich zu erhöhen.

Spezialisten meinen, dass vor allem die sichere Bonität der Goldanlage in unsicheren Zeiten der Weiterentwicklung der Zinssituation bei Aktien und Anleihen ein wichtiges Argument für verstärkte Goldankäufe sein würde.

Die anhaltend starke Nachfrage nach Münzen und Barren im Privatanleger Bereich in Österreich und auch in Deutschland scheint jedenfalls ein Zeichen dafür zu sein, daß auch kleinere Anleger den Rat von Experten befolgen, jetzt den Anteil an Gold in ihren Anlagemix zu erhöhen.

Weitere News

11.04.2024

Die goldene Stunde: Verhaltener Optimismus macht sich breit

Mehrere Konjunkturzahlen aus dem März deuten darauf hin, dass die wirtschaftliche Lage in Europa und den USA angespannt bleibt, doch dass künftig wieder mehr Wachstum drin liegt. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO verweist aber auch darauf, dass die Konflikte in der Ukraine und im Mittleren Osten eine Gefahr für die Wiederbelebung der Wirtschaft in der Schweiz darstellen. In diesem unsicheren Umfeld bleibt Gold als Krisenwährung attraktiv. Das gelbe Edelmetall setzt seinen Höhenflug fort.

Mehr erfahren ...
28.03.2024

Eine Briefmarke, die Gold wert ist

philoro präsentiert Ihnen in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post ein einzigartiges Goldstück, welches Ihr Sammlerherz höherschlagen lässt. Mit der goldenen Briefmarke zelebrieren wir 175 Jahre der Schweizerischen Post.

Mehr erfahren ...