Goldstudie Schweiz 2020

Goldstudie Schweiz 2020 14.05.2020

Wittenbach, 14.05.2020: 2019 führte das Forschungszentrum für Handelsmanagement der Universität St.Gallen die erste schweizweite Studie zur Einstellung von Konsumentinnen und Konsumenten gegenüber physischen Edelmetallen als Anlageform durch. Auch in diesem Jahr befragten Prof. Dr. Thomas Rudolph, Direktor des Forschungszentrums für Handelsmanagement, und Kathrin Neumüller, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Universität St.Gallen, im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der philoro SCHWEIZ AG mit Hilfe einer repräsentativen Online-Befragungen 2.286 Erwachsene aus der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Schweiz.

Der auf Basis dieser Umfrage entstandene Edelmetall-Atlas Schweiz 2020 beantwortet unter anderem die folgenden Fragen: Was halten Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten von Edelmetallen als Anlagemöglichkeit? Wie viele Befragte haben bereits in Edelmetalle investiert? Wo kaufen sie Edelmetalle ein und was sind die Gründe, die sie dazu bewegen, in Edelmetalle zu investieren?

Alle Details und Ergebnisse der Studie finden Sie unter: goldstudie.ch

Die Presseaussendung des Forschungszentrum für Handelsmanagement der Universität St. Gallen finden Sie hier: Link zur Presseaussendung.

Über philoro EDELMETALLE GmbH:

philoro EDELMETALLE GmbH ist einer der Marktführer im Edelmetallhandel im europäischen Raum und verfügt über ein umfangreiches Filialnetz in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Die Dienstleistungen umfassen das gesamte Spektrum der Veranlagung in Edelmetalle vom An- und Verkauf über die Lagerung bis hin zur persönlichen Beratung für private und institutionelle Anleger.

Pressekontakt philoro SCHWEIZ AG:

Christian Brenner
Geschäftsführer philoro SCHWEIZ AG
christian.brenner@philoro.com
+41 71 229 09 99
www.philoro.ch

Weitere News

09.06.2022

philoro baut GOLDWERK um 60 Millionen Euro

Der Gold- und Edelmetallhändler philoro errichtet in Korneuburg eine hochmoderne Scheideanstalt und eröffnet dem heimischen Goldmartk damit völlig neue Möglichkeiten. Bereits im Herbst 2023 sollen die ersten Goldbarren made in Austria vom Band laufen, insgesamt werden am neuen Standort 300 Arbeitsplätze entstehen.

Mehr erfahren ...