philoro Podcast #13 - Analyse und Vorschau KW 22 2021

philoro Podcast #13 - Analyse und Vorschau KW 22 2021 01.06.2021

Folge 13 vom philoro Podcast. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW21 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

Goldkommentar zur KW22 2021 (Textversion)

Zum Monatsende bietet sich den internationalen Anlegern ein durchaus unterschiedliches Bild mit klarer werdenden Tendenzen. Da ist zunächst einmal der US-Aktienmarkt, der sich auf hohem Niveau behauptet und trotz mahnender Stimmen vor einer möglichen Technologieblase tendenziell weiter zunimmt.

Die gegen Ende der Vorwoche bekannten Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten gehen von einem zwar besseren Konsumklima, aber auch von abwartendem Kaufinteresse der Konsumenten aus. Die zugeflossenen Konjunkturhilfen im April fehlen den Haushalten im Mai, so dass das Kaufverhalten der Konsumenten schwer zu beurteilen ist. Aber die angekündigten Wirtschaftsmaßnahmen der US-Regierung und die strenge Zinspolitik der FED lassen doch auf eine langfristig positive Wirtschaftsentwicklung hoffen – aber die Inflationssorgen sind nicht ganz unbegründet.

Der deutsche DAX und der österreichische ATX sind ebenso auf ho-hem Niveau in einer Phase des Abwartens.

Weiter drastisch verloren hat die Kryptowährung Bitcoin die jetzt mit 36.000 US-Dollar weit hinter ihrer Rekordmarke von 57.000 Dollar zu Monatsbeginn liegt. Anleger, die mit Zugriffen auf Gold und Silber ihr Portfolio stärken wollen, sind jedenfalls besser dran, als jene, die glaubten mit Kryptowährung den entscheidenden Schritt getan zu haben.

Der Goldpreis lag zum Wochenende stabil bei 1.900 US-Dollar je Feinunze, Silber hat allein gegenüber dem Vormonat sieben, und gegenüber dem Vorjahr 25% zugenommen. Experten sehen den anhaltenden Anstieg des Goldkurses in April und Mai als positives Signal in Richtung weiterer Verbesserungen.

Ein Goldexperte an der Wallstreet kommentiert die Preisentwicklung bei Gold so: “Fallen kann es, steigen muss es“. Er sieht die herandämmernde Inflation und die Liquiditätsschwemme durch Maßnah-men der Staatshaushalte als direkte Unterstützung der Kursbewegungen des Edelmetalls.

Und ein anderer Experte weist auf die massiven Preissteigerungen in der Realwirtschaft hin, die langfristig nicht ohne Auswirkungen auf die Inflationsraten bleiben wird. Die Sorge vor Inflationsverlusten drängt eben viele Anleger in den Goldmarkt – Barren und Münzen werden weltweit mit großem Nachdruck nachgefragt.
 

Weitere News

14.02.2024

Die goldene Stunde: Abkühlung der Wirtschaft im Super-Wahljahr

Die Zinserhöhungen der letzten Zeit führen zu einer Abkühlung der Wirtschaft. Wie die neusten Zahlen zeigen, machte der Schweiz im letzten Jahr ein Rückgang der Aussenhandelsbilanz zu schaffen. Wegen der wirtschaftlich angespannten Situation hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Wachstumsprognose nach unten korrigiert. In den USA fällt das Wachstum erstaunlich gut aus, wobei das Wirtschaftsministerium vielleicht auch mit einem rechnerischen Trick nachhilft. In einem Super-Wahljahr sind die Regierungen darauf bedacht, möglichst glänzende Zahlen auszuweisen. Jetzt wird darüber spekuliert, wann die US-Notenbank Fed die Zinsen wieder senken kann. Sinken die Zinsen, beflügelt das den Goldpreis.

Mehr erfahren ...
22.01.2024

philoro GOLDWERK: neue Filiale in Korneuburg eröffnet!

philoro, der mehrfach ausgezeichnete Gold- und Edelmetallhändler, setzt einen weiteren Meilenstein mit der Eröffnung der neuen Filiale in Korneuburg. Nur 15 Minuten von Wien entfernt, bieten wir an insgesamt drei Diskretschaltern nicht nur eine beeindruckende Auswahl an exklusiven Services und Produkten, sondern setzen auch neue Massstäbe im Bereich der Nachhaltigkeit.

Mehr erfahren ...