Rudolf Brenner im Interview bei Fellner! LIVE am 09.07.2021

Rudolf Brenner im Interview bei Fellner! LIVE am 09.07.2021 09.07.2021

Im Ö24-Interview sprechen Rudolf Brenner, philoro CEO, und Niki Fellner, Moderator von Fellner! LIVE, ausführlich über die Rekordniveaus der globalen Finanzmärkte sowie die damit einhergehenden wirtschaftlichen Gefahren, die sich aus der steten Angebotserweiterung und Überbewertung, sowie der weltweit grassierenden Ausweitung der Geldmengen ergeben.

Auch das sich abzeichnende Platzen der "Mutter aller Blasen" wird von Brenner thematisiert und Anlegern wird zur Vorsicht geraten. Eine historisch nie zuvor gesehene Kombination aus Risikofaktoren trägt hierzu bei und lässt sogar Erinnerungen an die Zeiten der Dotcom-Blase vergleichsweise mild erscheinen.

Trotz dieser schwierigen strukturellen Rahmenbedingungen werden von Brenner auch aussichtsreiche Wirtschaftsbereiche angesprochen: Die weiter an Fahrt aufnehmende Digitalisierung, der damit einhergehende technologische Wandel, sowie Wachstumssektoren im Bereich Gesundheit und speziell Pharma, können sich trotz Preis- und Geldmengeninflation behaupten.

Im Angesicht dieses vielfältigen Cocktails aus sozialen, technologischen und wirtschaftlichen Unsicherheitsfaktoren, wird von Brenner zugleich auf die historische Gelegenheit hingewiesen, sich solide Sachwerte als fixen Portfolio-Anteil zu sichern. Gerade im gegenwärtigen globalen Umfeld sei es essenziell, in Anlageprodukte zu gehen, die einem als Anleger selbst vertraut sind und diese durch stabile Investments wie Edelmetalle flankierend zu stützen und damit Anlagerisiken zu minimieren.

Das vollständige Fellner! LIVE Interview mit Rudolf Brenner finden Sie auf YouTube:

Weitere News

08.05.2024

Impressionen vom Wiener Ball

Am 23. Wiener Ball in St. Gallen verwandelten sich die Räumlichkeiten des Einstein Congress in stilvolle Ballsäle. Die Gäste erwartete ein glamouröser Abend mit Tanz, feinem Essen und mehreren Show-Acts. Im Video einige Impressionen vom gelungenen Anlass.

Mehr erfahren ...
02.05.2024

Die goldene Stunde: Gründe für Goldpreis-Rallye nicht ganz klar

Die Wachstumsprognosen für die Schweiz, Europa und die USA sind verhalten positiv. Der Rückgang der Inflation scheint aber doch langsamer zu verlaufen, als von den Zentralbanken gewünscht und erhofft. Skeptiker beginnen bereits vor einer zu frühen Senkung der Leitzinsen zu warnen, die ohnehin erst im Juni erwartet worden ist. Dem Goldpreis scheint die Verzögerung der Zins-Senkung nicht zu schaden. Am 12. April hatte er mit 2'417 US-Dollar pro Unze einen neuen Höhepunkt erreicht.

Mehr erfahren ...